Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten zu prüfen, ob für ihre Anliegen beim Amtsgericht Borken ein Besuch im Amtsgericht oder ein direkter Kontakt notwendig ist.

Sollten sie Ihr Anliegen per Telefon, eMail, Brief oder Einwurf von Unterlagen erledigen können, so bittet das Amtsgericht Borken Sie darum, dies zu tun.

Sofern das Anliegen zwingend persönlich vorgetragen werden muss, bittet das Amtsgericht Borken um vorherige telefonische Terminabsprache über die Vermittlung 02861-8990, oder wählen Sie direkt die Durchwahl der betreffenden Abteilung. Diese finden Sie in unserem Anschreiben oder unter dem folgenden (und nebenstehenden) Link: TELEFONLISTE externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab

 Ladungen zu Gerichtsterminen haben weiterhin Bestand!

Sie erhalten mit der Ladung einen gesonderten Bogen mit Hinweisen über die Maßnahmen zum Infektionsschutz beim Amtsgericht Borken. Sollte ein Termin aufgehoben werden, wird das Gericht Sie entsprechend informieren.

Aktuelle Informationen, auch zu den weiterhin stattfindenden öffentlichen und nicht-­öffentlichen Sitzungen, können Sie unter dem folgenden (und nebenstehenden) Link: SITZUNGSTERMINE  externer Link, öffnet neues Browserfenster / neuen Browser-Tab nachlesen. Sofern der Termin ausfällt, wird dort: „Termin aufgehoben“ angezeigt.

Bei Betreten des Amtsgerichts ist das Formular
Selbstauskunft zur Gefährdungsbeurteilung eines Infektionsrisikos pdf
ausgefüllt vorzulegen.
Zur Vermeidung von Wartezeiten werden Sie gebeten, das Formular auszudrucken und bereits ausgefüllt mitzubringen.

  

Achten Sie auf Ihre Gesundheit!

 

Sofern die Gerichtstermine stattfinden, beachten Sie bitte – auf der Grundlage der Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes – folgende allgemeinen Hinweise zum Infek­tionsschutz:

  • Wenn Sie Krankheitssymptome aufweisen (Husten, Schnupfen, erhöhte Körpertemperatur), melden Sie sich bitte vorab beim Amtsgericht.
  • Waschen Sie sich oft die Hände.
  • Vermeiden Sie jedoch, sofern nicht unbedingt notwendig, das Aufsuchen öffentlicher Toiletten, auch im Amtsgericht.
  • Verzichten Sie auf Begrüßung und Verabschiedung mit Handschlag.
  • Bei einem nicht krankheitsbedingten Husten oder Niesen (Husten- und Schnupfenhygiene) benutzen Sie bitte Ihre Ellenbeuge und halten Sie sich möglichst abseits von anderen Personen.
  • Halten Sie Abstand voneinander, möglichst etwa 1,50 Meter.
    Sofern Sie vor dem Saal warten müssen, verteilen Sie sich bitte im Foyer. Die Aufrufanlage ist im gesamten Foyerbereich zu hören.
    Wenn Sie im Sitzungssaal Platz nehmen (müssen), halten Sie bitte auch hier Abstand und lassen sie einen bis zwei Stühle zwischen sich frei.
  • Eine enge Interaktion zwischen Verfahrensbeteiligten wird normalerweise nicht notwendig sein und sich vermeiden lassen.
  • Das Amtsgericht sorgt nach Möglichkeit für eine angemessene Belüftung.